Push it to the Limit

Interpret: Pathos Funk
Featuring: Ole Zett, azabeats
Format: Download / Tape
Katalog-Nr.: POS-018
Release-Datum: 01.02.2015

Push It To The Limit, da lässt Toni Montana grüßen – und wo Toni grüßt, schielen die letzten Ausläufer glorreicher Blitzmob-Tage rüber. Ole Zett und azabeats verneigen sich mit dem gemeinsamen Album Pathos Funk vor diesen Größen, indem sie zu ungeahnter Größe auflaufen – Push It To The Limit halt, daher auch der Untertitel des Albums. Die Songs konterkarieren den Groove mit  Weh-, Schwer- und Gleichmut, treten der Lakonie mit dem Tanzbein in den Arsch und schrecken auch vor P-Funk nicht zurück. Das Ergebnis: Two To The Floor-Styles, nicht frei von Zweifeln, aber zweifellos bereichernd. Darüber hinaus rollt es Too $hort-mäßig auf Chrom: Das Ding gibt´s auf Tape!

Pathos Funk – Ozean from postrap on Vimeo.

Tracklist

1. Push it to the limit 00:55
2. Ozean 04:05
3. Ozean Interlude 00:34
4. Wir brauchen keine Utopien 03:00
5. 2050/60 04:22
6. Eine schlechte Nachricht 01:17
7. Pr-Gag feat James Reindeer 04:17
8. Großstadtdschungel:Prequel 03:48
9. Funkylude 00:37
10. Wir haben doch 02:26
11. Kriminalude 01:25
12. Der Auftrag 03:39
13. Also sprach Golem feat. Anatol Anderswo 03:26
14. Steves Interlude 00:31
15. Die Werbung 03:10
16. Requiem 03:12

Credits

Texte: Ole Zett
Musik: azabeats
Gestaltung: azabeats