Ne Marche Plus

Interpret: Le Magnetophone
Featuring: XNDL
Format: Download / CD
Katalog-Nr.: POS-015
Release-Datum: 16.12.2013

Le Magnetophone, das sind Erinnerungen an Kindertage, Geschichten vom Erwachsenwerden, vom Leben und so. Das Debut „Ne marche plus“ der Antifolkband entstand in Wohnzimmerstudio des Frontmanns David auf dem Land im wunderschönen Mandelbachtal. Er und Gitarrist Jonas basteln seit 2011 an der Platte, die sie nun komplett selbst produziert, gemischt und gemastert auf den Markt werfen. Musikalische Maxime war von Anfang an: „Es gibt keine musikalische Maxime.“ Entsprechend abwechslungsreich klingt die Platte und entsprechend wahnwitzig ging die Finanzierung der Selben via Crowdfunding, Wohnzimmerkonzerten und Musikkaugummiautomaten vonstatten.

Inhaltlich hat der Umzug von der Stadt aufs Land hat bei Le Magnetophone viel ausgemacht.
Die Songs handeln vom Häuserbauen und -erben, vom Rasenmähen, von Abscheu, von Verständnis, von Alltag und von Erwachsen sein. Es geht um alte Leute, Staubsaugervertreter und um fadenscheinige Familienfeste. Es geht um ein Lebensgefühl, das in Spannung zwischen DVD Abend mit Lieblingsserie und dem Club in der Stadt steht, während man auf dem Heimweg noch schnell Kontoauszüge holt, wobei einem einfällt, dass man noch die Rate fürs Auto überweisen muss.

All das mit einer guten Portion Blauäugigkeit und selten erhobenem Zeigefinger. Ihr Song Steingarten beschreibt ihre Verarbeitung dieser Eindrücke des Erwachsenwerdens wohl am besten. Dort heißt es: „Das hat immer so viel Vibe und immer schön viel Stil, wenn dein Müsli so heißt, wie dein Lebensgefühl.“

Die Platte gibt als Download bei Amazon und ITunes und als Stream bei Spotify.

CDs, Tapes und Geburtstagskalender gibt es unter:
www.lemagnetophone.de

Videos

Tracklist

1. HerzHandBeineBauch
2. Steingarten
3. Fünfzig
4. Kuchen und Quitten
5. Cornflakes
6. Ed von Schlegg
7. Scientologen und Zeugen Jehovas
8. Kakteen
9. Irre Insel
10. Herzblatthelikopter
11. Walz Inc. Mat Hilda
12. Schwarze Wand
13. Innerlich Elvis la Deux

Credits

Alle Songs geschrieben, gemixt und gemastered von Le Magnetophone